Psoriasis: Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Frau zeigt Rücken, Haut, Fakten über Psoriasis

Was ist Psoriasis?

Psoriasis, auch Schuppenflechte genannt, ist eine Erkrankung, bei der die Hautzellen zu schnell wachsen. Fehlgesteuerte Signale des Immunsystems führen dazu, dass sich die Hautzellen nicht über Wochen, sondern innerhalb weniger Tage erneuern. Dieser beschleunigte Prozess verhindert, dass sich eine normale Haut bildet.

Die beiden charakteristischen Merkmale der Psoriasis sind: übermäßiges Wachstum der Hautzellen sowie Entzündungssymptome.

Die Schuppenflechte verläuft unterschiedlich von sehr leichten Symptomen mit vereinzelt schuppenden Hautstellen und gelegentlichem Juckreiz bis zu schwereren körperlichen Beschwerden.

Bei ca. 30% der Menschen mit Schuppenflechte sind zusätzlich die Gelenke betroffen (Psoriasis Arthritis (PA)). Wenn Sie unsicher sind, ob auch Sie davon betroffen sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin darüber.

Normale Hautzellen Wachstum Veränderte Psoriasis-Hautzellen Wachstum Animation Gif

Ursachen der Psoriasis

Die genaue Ursache der Schuppenflechte ist nach wie vor unbekannt. Es handelt sich aber um eine komplexe Krankheit mit vielen möglichen Ursachen: Genetische, immunologische, umweltbedingte und psychische Faktoren können dabei eine Rolle spielen. Diese Faktoren beeinflussen die Entwicklung der Hautzellen und beschleunigen ihre Erneuerung und Abstoßung.

Ist Schuppenflechte ansteckend?

Nein, Schuppenflechte ist nicht ansteckend!
Sie haben sich also bei niemandem infiziert und können andere auch nicht anstecken. Weder durch Berührungen oder im Schwimmbad noch durch Intimkontakt.

Formen der Psoriasis

Psoriasis vulgarisDie häufigste Form von Psoriasis (auch Plaque-Psoriasis genannt), die sich durch erhöhte, rötlich, juckende und entzündete Hautläsionen (Plaques) äußert und ggf. mit weißen Schuppen übersät ist. In der Regel treten diese Läsionen an Ellbogen und Knien, sowie auf der Kopfhaut und im unteren Rückenbereich auf.

Psoriasis vulgarisDie häufigste Form von Psoriasis (auch Plaque-Psoriasis genannt), die sich durch erhöhte, rötlich, juckende und entzündete Hautläsionen (Plaques) äußert und ggf. mit weißen Schuppen übersät ist. In der Regel treten diese Läsionen an Ellbogen und Knien, sowie auf der Kopfhaut und im unteren Rückenbereich auf., auch Plaque-Psoriasis genannt, ist die häufigste Form, von der rund 80 % aller Menschen mit Psoriasis betroffen sind. Sie kann überall am Körper auftreten, vor allem aber an den Ellenbogen, Knien, auf dem Rücken oder der Kopfhaut. Typische Symptome sind erhabene, gerötete PlaquesEine erhöhte, rote und entzündete Hautläsion., bedeckt mit silbrig-weißen Schuppen, die sich regelmäßig ablösen.

Von Psoriasis vulgarisDie häufigste Form von Psoriasis (auch Plaque-Psoriasis genannt), die sich durch erhöhte, rötlich, juckende und entzündete Hautläsionen (Plaques) äußert und ggf. mit weißen Schuppen übersät ist. In der Regel treten diese Läsionen an Ellbogen und Knien, sowie auf der Kopfhaut und im unteren Rückenbereich auf. sind rund 80% aller Menschen mit Psoriasis betroffen
infograpic
Alle Menschen mit PsoriasisPsoriasis vulgarisDie häufigste Form von Psoriasis (auch Plaque-Psoriasis genannt), die sich durch erhöhte, rötlich, juckende und entzündete Hautläsionen (Plaques) äußert und ggf. mit weißen Schuppen übersät ist. In der Regel treten diese Läsionen an Ellbogen und Knien, sowie auf der Kopfhaut und im unteren Rückenbereich auf.

Psoriasis guttataDiese Form der Psoriasis tritt häufiger bei Kindern und jungen Erwachsenen auf, und zeigt sich auf der Haut in Form kleiner, roter und schuppiger Punkte. Ähnlich wie bei anderen Formen der Psoriasis wird sie in der Regel durch äußere Einwirkungen (z. B. Infektionen, Stress oder Verletzungen) ausgelöst. Meist tritt sie plötzlich auf und klingt mitunter spontan wieder ab.

Diese Art der Krankheit betrifft rund 10 % der Menschen mit Psoriasis – meist Kinder oder Jugendliche. Sie zeigt sich in Form von kleinen roten schuppigen Punkten, die aussehen wie über den Körper gesprenkelte rote Wassertröpfchen. Leichtere Fälle können ohne Behandlung abklingen, über die Jahre aber erneut wieder auftreten. In schweren Fällen ist eine Behandlung mit Medikamenten in Tabletten- oder Spritzenform oft unumgänglich.

Psoriasis guttataDiese Form der Psoriasis tritt häufiger bei Kindern und jungen Erwachsenen auf, und zeigt sich auf der Haut in Form kleiner, roter und schuppiger Punkte. Ähnlich wie bei anderen Formen der Psoriasis wird sie in der Regel durch äußere Einwirkungen (z. B. Infektionen, Stress oder Verletzungen) ausgelöst. Meist tritt sie plötzlich auf und klingt mitunter spontan wieder ab. betrifft rund 10% der Menschen mit Psoriasis
infograpic
Alle Menschen mit PsoriasisPsoriasis guttataDiese Form der Psoriasis tritt häufiger bei Kindern und jungen Erwachsenen auf, und zeigt sich auf der Haut in Form kleiner, roter und schuppiger Punkte. Ähnlich wie bei anderen Formen der Psoriasis wird sie in der Regel durch äußere Einwirkungen (z. B. Infektionen, Stress oder Verletzungen) ausgelöst. Meist tritt sie plötzlich auf und klingt mitunter spontan wieder ab.

Psoriasis pustulosaEine seltene Form der Psoriasis, die sich im Auftreten zahlreicher kleiner Bläschen (mit Flüssigkeit oder Eiter gefüllt) äußert. Damit unterscheidet sie sich von typisch plaqueartigen Hautläsionen.

Weniger als 5 % der Menschen mit Schuppenflechte leiden an Psoriasis pustulosaEine seltene Form der Psoriasis, die sich im Auftreten zahlreicher kleiner Bläschen (mit Flüssigkeit oder Eiter gefüllt) äußert. Damit unterscheidet sie sich von typisch plaqueartigen Hautläsionen.. Diese Form der Erkrankung kann als Komplikation der Plaque-Psoriasis auftreten. Mögliche Gründe sind die Einnahme bestimmter Medikamente oder das abrupte Absetzen von Medikamenten. Die PlaquesEine erhöhte, rote und entzündete Hautläsion. sind durch PustelnKleine entzündete Hautbläschen, die Flüssigkeit oder Eiter enthalten. – mit Eiter gefüllte Erhebungen – gekennzeichnet, wobei die Hände und Füße am stärksten betroffen sind.

Erythrodermische Psoriasis

Diese Form tritt bei 1 bis 2 % der Menschen mit Psoriasis auf und kann den Körper mit roten, schuppigen Flecken überziehen. Dies ist eine der schwersten Formen der Psoriasis, die lebensbedrohlich werden kann, weil hierbei die Schutzbarriere großer Hautareale beeinträchtigt ist.

Psoriasis ist die Bezeichnung, unter der eine Reihe von verschiedenen Formen der Schuppenflechte zusammengefasst wird. Ein besseres Verständnis dieser Formen kann Ihnen helfen, Ihre Symptome besser zu erkennen.

Flexurale beziehungsweise inverse Psoriasis

Diese eher seltene Form der Schuppenflechte tritt gewöhnlich in den Achselhöhlen, in der Leiste, unter den Brüsten und in anderen Hautfalten im Bereich der Genitalien und des Gesäßes auf. Sie ist gekennzeichnet durch hellrote, glatte Flecken in den Hautfalten, deren Ränder rissig sein können. Durch Schweiß und das Aneinanderreiben von Haut können sich die Symptome verschlimmern.

Psoriasis Arthritis

Bei ca. 30 % der Menschen mit Schuppenflechte sind die Gelenke betroffen. Schmerzen, Steifigkeit und Schwellungen in und um die Gelenke sind typische Erscheinungen. Diese Form der Psoriasis kann jederzeit auftreten, am häufigsten jedoch zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr. Wie bei der Plaque-Psoriasis nimmt man an, dass verschiedene Faktoren wie GeneEin Gen ist der Träger von Erbinformationen, die sich in menschlichen Zellen befinden., das ImmunsystemDas Immunsytem ist ein komplexes Netzwerk aus verschiedenen Organen, Zelltypen und Molekülen.Das Immunsystem ist das Abwehrsystem des menschlichen Körpers gegen alle Krankheitserreger. und die Umwelt hier eine Rolle spielen. 

Kopfhautpsoriasis

Bei 50 bis 80 % aller Menschen mit Schuppenflechte ist die Kopfhaut betroffen. Diese Form der Schuppenflechte kann entweder sehr leicht mit schwacher, feiner Schuppung verlaufen oder aber schwerer ausgeprägt sein. Dann bedecken dicke, verkrustete PlaquesEine erhöhte, rote und entzündete Hautläsion. die gesamte Kopfhaut und erstrecken sich über den Haaransatz hinaus bis auf die Stirn, in den Nacken und um die Ohren herum.
Bei 50 bis 80 % aller Menschen mit Schuppenflechte ist die Kopfhaut betroffen
infograpic
Alle Menschen mit PsoriasisKopfhaut-Psoriasis

Wie viele Menschen haben Schuppenflechte?

Jeder Mensch kann Psoriasis bekommen. Frauen und Männer sind gleichermaßen betroffen. Die Krankheit tritt bei über 2 % der Weltbevölkerung auf. Das entspricht einer Zahl von rund 150 Millionen Menschen weltweit.

Schuppenflechte kann in jedem Alter auftreten, doch bei den meisten Patienten entwickelt sich die Krankheit zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr.

Wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin zum ersten Mal die Diagnose Psoriasis erfahren, ist dies oft nicht einfach zu verstehen. Zwar herrscht Erleichterung, weil Ihr Leiden einen Namen hat. Dennoch geht bei vielen die Erleichterung mit Entsetzen, Angst oder auch Wut einher.

Die Schuppenflechte verläuft unterschiedlich von sehr leichten Symptomen mit vereinzelt schuppenden Hautstellen und gelegentlichem Juckreiz bis zu schwereren körperlichen Beschwerden.

Dennoch gilt: Auch wenn Sie Psoriasis haben, müssen Sie sich nicht einfach damit abfinden. Informieren Sie sich ausführlich über Ihre Krankheit. Denn je mehr Sie darüber wissen, desto besser werden Sie im Alltag mit Ihrer Psoriasis umgehen können.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

nach oben